The mack and his rabble

Fuck the rabble

 

 

Hollywood, the cathouse

Die Anklägerinnen „geben vor, keine sexuellen Gefallen gegen Geld eingetauscht zu haben“, führte Barr aus. Wären die Frauen wirklich so schockiert über die Avancen gewesen, hätten sie umgehend die Flucht aus dem Hotelzimmer ergriffen, ist sie sich sicher. Sie seien aber geblieben, weil sie sich gedacht hätten: „Vielleicht gibt er mir ja einen (…) Job‘. Nun, dann seid ihr nichts anderes als Schlampen.“

 

If I went out, I would drink

breast milk….

In the circles

they deal with torsos and

crotches…

 

Films are great

shows for narcissists

spectators like

imposters, jugglers,

lunar-spotted mimic beetles

 

Did you see ever a hol(l)y

man behind the cinema

screen?

Elmer Gantry mayby?

 

They take drugs and bugs

and thugs….boheminanize …

from Valentino untill

DeNiro …

 

The same old bullshit!

Look the sundown!

This evening

they play sundance kid at

Sunset Blvd. ….

to sedate us …

Rapeutation

The first-borderliner song:

Wie Verschwörungstheoretiker das sehen:

Emma and her sugar daddys

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Amour fou, Anarchismus, Übertragung, Beziehungsgewalt, Borderline, Eliten, English/France, establishment, Falsche Ansichten, Gender, Homosexualität, Kindheit, Kino, Krankheit, Kulturkritik, Popkultur, Pornograpie, Satire, sexueller Mißbrauch, Zynismus

Kommentar verfassen