Hu(h)renSohn aus dem Böhmerwald – ein Beitrag zur literaturwissenschaftlichen Aufklärung

وربّك فكبّر

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Satire

für Horaz

 

Satire ist Spott,

und natürlich soll sie schmähen

und beleidigen!

 

Das war immer ihre Aufgabe;

schon seit Menippos und Varo

sollte sie verletzten, persiflieren, aufhetzen.

Was denn sonst!

 

Und ein freies Land verträgt

die freie Rede!

Das meint Brüderlichkeit eben auch!

Komisch wirds nur,

wenn sich Satiriker den

Mächtigen andienen,

unter dem Vorwand,

#hatespeech und #fakenews

zu verhindern.

 

Bei allem Gestaltungs- und FormenMaß

ist eben Satire genau nur das:

Hetze, Spott, Fake und lange Nase!

 

Was litten nicht unter ihr schon

römische Kaiser

und Päpste, Fürsten und

Patriarchen!

 

Und je mehr die

Mächtigen sich beleidigt fühlen

und Satiriker ihnen obendrein dienen,

zur Gegenwehr,

um so mehr mußt Du um

die Gleichheit bangen.

Denn dann werden

die Helden der Maulfreiheit

Komplizen der Maulsperre.

 

 

 

 

 

Die primitivste und sadistischste Hu(h)rensöhne-Generation, die es je gab.

 

Wenn Hetze Kunst wird.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antike, Übertragung, Eliten, establishment, Falsche Ansichten, Idylle, Kulturkritik, Politik, Zynismus

Kommentar verfassen