Molotow- cock-tail

Recht auf Leben gilt allen. Jean Cocteau

 

Das erste Opfer

für Peter Greenaway

 

Notwehr, riefen sie,

als sie ihn verbrannten,

auf dem Scheiterhaufen

der Inquisition.

 

Gegen das Böse und den

Teufel verwenden die

Rechtgläubigen immer

die „reinigende“ Flamme.

 

 

Grillende Menschenhaut

riecht nach Schweinebraten.

Die meisten bekommen Appetit,

wenn sie zusehen und greifen

dann zu Stulle und Wein.

 

Der Duft steigt in die Nase

und das Grauen bekommt

etwas gaumenfreudiges.

 

Verwendet man Benzin

oder ähnliches, ist die Party

versaut. Da schmeckt vom

Geruch kein Sandwich mehr.

 

In der Inquisition nahm man

noch gute trockene Buchenscheite.

Das waren noch Meisterwerke

der Hinrichtung. Die hatten noch

Klasse und Stil. Eine wahrer Schmaus.

 

Man gewöhnt sich an alles.

Der Fall der Türme hat

die Dämme dazwischen eingerissen.

Wir sind wieder in der gute alten

vergessenen Zeit, in der der Tod

des Feindes die Vernichtung der

Idee, das Auslöschen des Arguments

zur Folge hatte.

 

Wahrheiten werden im Internet

begraben.

Menschenleichen gehen unter in

der Flut der Information.

 

Das Internet der Dinge

wird vielleicht auch eines

der Sinne?

Mir läuft schon jetzt

das Wasser im Munde zusammen,

dir nicht auch?

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Arbeit, Übertragung, Buddhismus, Eliten, English/France, Entrismus, establishment, EXIT, Falsche Ansichten, Kapitalismus, Kolonialismus, Kulturkritik, Maxwells Dämon, Mixed Cut, Nächstenliebe, Neues DADA, Opern, Politik, Popkultur, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire, Terror, Twitter, Zynismus

Kommentar verfassen