Der vergessende Jesus von Heidelberg

Die Fremdlinge sollt ihr nicht unterdrücken; denn ihr wisset um der Fremdlinge Herz, dieweil ihr auch seid Fremdlinge in Ägyptenland gewesen. (2. Mose 22.20)

„Wie konnte ein ganzes Land (nicht zum ersten Mal in seiner Geschichte) jede politische Vernunft, jeden Pragmatismus und jeden Common Sense über Bord werfen? Wie konnte dieses Volk von Geisterfahrern zugleich meinen, es vertrete die einzig legitime Position, während der Rest der westlichen Staaten im Irrtum oder in der Unmoral befangen bleibt?“ R.P. Sieferle

 

Statt an Ehren reich

 

Wie kommt man in den Himmel?

Welchen Deal braucht man?

Alter Meister Martin,

mit Gnade kann man nichts kaufen!

Drei mal träumen, von einem Mönchen,

mit allen Heiligen gesandt, um

die dreifache Krone

zum Wackeln zu bringen…

 

Was entzündet das Feuer,

welches die Thesen der Ungläubigen

zu Asche verbrennt?

 

Wer glaubt denn, daß sich eine

Religion reformieren läßt

ohne Verbannung, Hass und Krieg?

 

In die Städte rennen die Heiligen

unter Haldol und metzeln die

Ungläubigen nieder, wie es schon

immer wa(h)r in Deutschland!

 

Dieses Land ist geradezu auserwählt,

solche heuchlerischen Glaubenskriege

auf seinem Boden auszutragen.

 

In welchen Öfen werden diesmal

die Körper brennen?

Ich sehe Boschs Traum vor mir;

ein atomarer Glutofen wäre effizienter.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Flüchtlinge, Kulturkritik, Religionsphilosopie, Satire, Terror

Kommentar verfassen