Nevada – All For Our Country

„Ein Künstler, der wirklich etwas kann, fragt nicht danach, wie beeindruckt sein Publikum sein wird, er macht einfach seine Sache. Das ist beim wissenschaftlichen Experimentieren ebenso: Ein Wissenschaftler, der Meister seines Fachs ist, zögert nicht; er dringt immer weiter in die Tiefe der Wirklichkeit vor, der Dinge, wie sie sind.“ Chögyam Trungpa

 

Misfits at Joshua-Tree

 

Die Steine sind Tote,

die zu mir sprechen.

Sie sprechen basaltisch

und sedimentisch.

 

Rauer Sand auf meiner

Zunge: Umzüge der

Flußnomaden vom Sommer-

ins Winterlager.

Evangelina reicht mir Mescalflasche

mit ausgestrecktem Arm.

 

In Reno waren wir aufgefallen

und selbst in Las Vegas hielt

man uns für Durchgeknallte.

An jeder Straßenecke Erwachte,

die Dich zu Jesus oder Buddha

bringen wollen. Vollgepacktes Zeugs!

 

Irgendetwas an uns scheint total

unamerikanisch und intolerabel zu sein.

 

„Sollen wir zum Burning Man?“-

„Nee, dann müssen wir zurück

nach Reno!“ Sie schüttelt ihren

Kopf angeekelt. Ich kenne sie

gar nicht so. Sonst ist sie für

jede Schandtat zu haben.

Sie spielt mit ihrem Hopi-Püppchen.

 

Ich geh‘  zum Diner über die Straße

und kauf‘ gefüllte Tacco-Shells.

„Bist Du nun zufrieden?“-

„Geht so, schon mal ein Anfang!“

 

Während wir die Taccos verdrücken,

betrachten wir einen

ausgemergelten gelben Strassenköter,

wie er die Mülltonnen des

Rastplatzes abklappert.

 

„Dem gehts wie uns!“, sagt sie:

„Nirgendwo zuhause. Keine

Bleibe. Keinen, der sich um ihn

kümmert!“

 

Ich möchte vor Lachen

rausplatzen aber verkneif‘

es mir. „Willst Du nicht

Dein Prozac nehmen?“

Sie winkt ab. Ihr

Selbsmitleid hat manchmal

Lichtblicke

von Cutter-Schnipseln.

 

Nach einem kleinen

Schläfchen entscheiden

wir uns für den Lake Mead.

 

Dieser penetrante

Ockerton reizt

die Augen, auch ohne

zu stauben.

 

Bevor wir losfahren,

entledige ich mich

des Tex-Mex-Mülls

im Eimer vor

dem Krüppel

von einem Joshua-Tree.

 

 

No Imagine

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Autismus, Ökologie, Übertragung, Borderline, EXIT, Falsche Ansichten, Idylle, Kapitalismus, Popkultur, Religionsphilosopie, Umweltschutz, ZEN, Zynismus

Kommentar verfassen