Die Ungeduldigen

 

 

An Charles

Menschlichkeit,-

das haben wir von Anfang an

nicht gehabt. Wir  marschieren

immer noch, wenn wir trinken,

in die falsche Richtung.

 

Die Weiber schminken sich noch immer.

Noch immer haben sie keinen Geschmack.

Alles zu laut, zu bunt, zu hintertrieben.

 

Sie rauchen und trinken viel, werfen Prozacs

ein, weil sie nie so schön werden können,

wie sie begehrt sein wollen.

 

Die Kurse an den Börsen fallen

perfekt inszeniert und für jeden beschissenen Krieg

drehen sie in Hollywood nen neuen

Veteranen-Schinken.

 

Auf der Rennbahn wird wie eh und je jede

Wette manipuliert. Man muß halt die

richtigen kennen und schmieren.

 

Das Bier wird  bitt´rer, der

Bourbon wäss´riger. Schmerzmittel

sind im kommen.

Ich höre Faure Requiem,-

angelernte Worte, aufbewahrt für den

Fall der Fälle.

 

Ich habe gehört, daß du mit dem Trinken

aufhören mußtest. Dort wo du jetzt

bist, lohnt sich keine weibliche Gesellschaft.

 

Die italienischen Marken-Schuhe, die du vor deinem Tod bei mir

vergessen hast, putze ich alle drei Monate.

Nein, ehrlich gesagt,

hast du nicht großartig was verpaßt.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Drohnenkrieg, Eliten, Zynismus

Kommentar verfassen