Gamer

Angriff der Reptiloiden

Life-Stühle

 

Wunder hab ich nie gesehen,

falsche Schulßfolgerungen häufiger.

Auf den Straßen ändern sich die

Menschen; neue Codes, neue Späße,

neue Gangarten.

 

Ich komme da nicht mit, ich will

auch gar nicht mehr mitkommen.

Jede Generation ein neues Lebensgefühl;

bis das Alter kommt und alle gleich macht.

Noch gleichere findet man auf Friedhöfen.

 

Wie fühlt es sich an,

den Kopf von einem Dinosaurier

abgebissen zu bekommen?

Ich weiß, wie es sich anfühlt,

wenn deinem Kameraden der Kopf

von Kaliber 50 abgerissen wird.

Eine mächtige Sauerei, wirklich mächtig.

 

Aber sie werden gebraucht,

unsere Nerds,

in Geheim-Diensten und

Drohnen-Basen. Je früher

das Training beginnt, um so geschickter.

Dann sitzen sie Tag und Nacht vor

Konsolen und dürfen spielen.

Ein Knopfdruck und >>phhui!<< ist der Feind Brei.

 

Ich habe keine Geschicklichkeit

für so was. Meine Auge-Hand Koordination

brauche ich ganz und gar für anderes.

Morgen ist auch noch ein Tag, aber

im Netz ist 24 Stunden Open-source.

 

So viele leere Stühle im Cafe.

Auch hier starren sie auf Schirme,

anstatt die eleganten Damen

vor dem Schaufenster

auf der Promenade

beim Stolpern zu beobachten.

 

Ja, eine ganz neue Gangart.

 

„Catch The Wind“ In the chilly hours and minutes Of uncertainty, I want to be In the warm hold of your loving mind To feel you all around me And to take your hand along the sand Ah, but I may as well try and catch the wind When sundown pales the sky I want to hide a while behind your smile And everywhere I’d look your eyes I’d find For me to love you now Would be the sweetest thing ‚would make me sing Ah, but I may as well try and catch the wind When rain has hung the leaves with tears I want you near to kill my fears To help me to leave all my blues behind For standing‘ in your heart Is where I want to be and long to be Ah, but I may as well try and catch the wind Ah, but I may as well try and catch the wind

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Amour fou, Arbeit, Autismus, Übertragung, Beziehungsgewalt, Drohnenkrieg, Gaza, Gender, Iraque, IT, Popkultur

Kommentar verfassen