Natur rächt

Epikur in seinem 33. Hauptlehrsatz der Kyriai doxa:
„Gerechtigkeit an sich hat es nie gegeben. Alles Recht beruhte vielmehr stets nur auf einer Übereinkunft zwischen Menschen …“

 

Legum denique idcirco omnes servi sumus ut liberi esse possimus.“– Cicero: Pro Cluentio 53, 146.¹

Platons Fallen

Wenn man das Wesen der Welt so hoch

hängt, daß keiner mehr dran kommt,

außer man selber, hat man immer einen

Job.

Philosophen müssen auch leben,

wie der Liebe Gott und seine

Ausleger in Steppen und Einsiedeleien.

Nein,

die, die Wahrheit suchen, suchen sie

nicht mehr in der Wüste, sondern mitten

unter uns! Und sie lassen sich gut dafür

bezahlen!

Gott ist wie Wahrheit, wie Wesen, wie

Natur, stets abwesend, unbegreiflich,

überweltlich, abgefahren und niemals

pur.

Probleme in die Welt bringen, die nie

niemals jemand lösen kann, weil sie

sich aller Erfahrung entziehen, sind

schön,

doch müßig, wie ein Tag ohne Arbeit,

von der man leben könnte, ohne Scheu

und doch mit Freude am Geschaffenen; Freiheit

stolz zu sein!

 

¹„Schließlich sind wir alle Diener der Gesetze deswegen, um frei sein zu können.“

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Arbeit, Kulturkritik, Maxwells Dämon, Neues DADA, Politik, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Zynismus

Kommentar verfassen