WASHINGTON D.C. – Pars pro toto : Coming home, sweet Georgia Brown

Man kann einige Menschen die ganze Zeit und alle Menschen eine Zeit lang zum Narren halten; aber man kann nicht alle Menschen allezeit zum Narren halten. („Ape“ Lincoln)

 

 

Fette Freunde

 

 

Die Zecke ist voll

 

Im Sommer, in den Trockenwiesen,

wenn die Gräser hoch und die Blüten

weit offen sind, dann kommen die

„Goldsucher“ nach Jamestown.

 

Das Salz wiegt schwer in den Taschen,

die Kiesel drücken in den Schuhen.

Der Mund ist trocken, die Socken heiß!

Die metallernen Maulesel parken vor der Stadt:

Park and Ride! Evangeline winkt mit dem Parkschein.

 

Der „böse“ Gunman macht wie immer gute Mi(e)ne zum

bösen Spiel. Zähle die Zähne in den

offenen Mündern und Ketten in den Falten und Ringe

an den Fingern.

Gold, alles brechbares Zarengold!

 

Das Klicken der Verschlüsse ist im

digitalen Zeitalter nur noch eine peinliche

Spielerei, um Aktivität vorzutäuschen.

Ersetzt niemals den Singel-action Colt!

Die Pfannen sind sandig. Die Schüppen rostig.

 

So vieles liegt im argen,

daß man sich nur wundern kann,

um den zivilisierten Manierismus.

Aber Touristen wollen echtes Wildwest-Feeling.

 

Zähl die Giftpfeile

im Hinterkopf,

lies zwischen den Zungen,

gespalten im Maß des Gewinns,

traue ihnen kein Wort der

Aufrichtigkeit zu,- dann liegst du halbwegs……im Puls

Der Saloon ist klimatisiert.

 

Das Imperium ist müde, der Claim abgesteckt,

die kleine rot-braune Nymphe hat genug gesoffen!

Das Gras wird geschnitten, fürs Vieh.

Wir sind im Land der Pioniere; hier werden

keine Handschläge mehr verteilt, ohne Leistung.

 

The Good, the Bad and the Ugly

 

 

Wie Katharina die Große weltpolitisch demontiert wurde.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Borderline, Entrismus, establishment, EXIT, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Kapitalismus, Klimawandel, Kolonialismus, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Politik, Popkultur, Pornograpie, Rassismus, Satire, Zynismus

Kommentar verfassen