Wyoming – Equal rights

Verschüttete Farben

 

Ode an das Alfalfa Gras

 

Oh…a, die Großen Ebenen im Frühjahr,

-hier, wo sich die Wasser trennen,

auf schiefer Ebene, den Steinigen

Bergen aus dem Rücken gebrochen,-

nach der Schmelze,

kurz vor der Hitze:

Violette Meere, in denen Augen

ertrinken in der Schlichtheit

der Weiten des Ewigen Klees.

*

Jeder Trail ist voller Überreste,

Suche in Ihnen, wie Schamanen tun!

*

O..h, zähes Kraut in Symbiose trotzend

gegen den Unbill dieser Kargheit,

wo selbst Stein erfriert und im

Sommer zu neuem Leben explodiert.

Ich kose dieses Land,

wo Wölfe wandern und Büffel stehen.

*

O, großes Land, wildes Land,

blutgetränktes Land,

von welcher Hand geschaffen?

*

Hörst Du, Evangeline,

in den geschliffenen

Kathedralen der Plains

hört man Klagen,

uraltes, gemurmeltes

von der Grasharfe gespielt?

*

Wir töteten der Nahrung

und der Kleidung wegen.

Eure Eltern

aber schossen zum Vergnügen!

*

O..h, siehst Du die Silos

mit den Minutemans

am Devils Tower,

Mr. Alien?

Die Luzerne singt im Wind.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Ökologie, Buddhismus, Darwinismus, Klimawandel, Popkultur, Religionsphilosopie, Satire, ZEN, Zynismus

Kommentar verfassen