Rosen-Dornen-Montag

By the way

By the way

 

Worte

 

Ich schicke

meine Schiffchen

auf hohe Geh-Zeiten-See.

Wieviele gehen

unter?

Wieviele stranden?

Wieviele kommen an?

Wieviele kommen zurück,

leer oder befrachtet?

 

So viele Worte und Texte,

Gesten und Mimiken,

alles sinnlos?

 

Ich weine

über jede Nachricht,

die mich erreicht,

egal welche der Botschaften!

 

Nur zu wissen,

was mit meinen

Aussendungen geschah,

ist Lohn genug,

in dieser unwirklichen

Welt, in dieser wirklichen

Information.

 

Botschaften sterben,-

heute werden keine Überbringer

mehr erschlagen.

Ich stelle keine Zustimmung her,

ich stelle Stimme frei.

Schwimme, schwimme, schwimme,

mein Schifflein.

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antike, Autismus, Buddhismus, Eliten, establishment, Flüchtlinge, Kapitalismus, Kolonialismus, Krankheit, Kulturkritik, Neues DADA, Raumfahrt, Religionsphilosopie, Schlichtheit, ZEN

Kommentar verfassen