36 angry old white men – in dubio pro reo

Die Verlogenheit des Rechts

Die Verlogenheit des Rechts

 

Rache des Gorillas oder Voreingenommenheit

 

Wenn Du nichts mehr hergibst,

verklappen sie Dich, Diese Frau, Diese Kinder,

vergiß es: Liebe hat nichts mit Liebe zu tun;

was zählt ist Knete, Nützlichkeit auf Zeit.

Dann, wenn die Zeit um ist, gibts die große Abfuhr!

„Ehe ist, wenn man mit seinem größten Feind zusammenzieht.“

 

Die Nützlichkeit des Mannes lag immer nur in seinen

Gonaden;

mit diesen zeugte er Kinder,

mit diesen erzeugte er Arbeit,

mit diesen beugte er sich vor den Herrschenden,

mit diesen zog er in den Krieg,

mit diesen leugnete er Gottes Existenz.

*

Wer die cojones, die testis, die khasia, die kōgan

nicht ehrt, ist den Mulch zwischen den Beinen

der Weiber nicht we(h)rt; die Weiber wissen

das: Sie wissen ganz genau von dem sie leben.

*

Der alte weiße Mann ist das letzte Kulturgut,

welches sich jeder Herrschaft widersetzt.

Er scheißt auf wohlgewählte Worte,

auf Brautgeld, Ehre, Familie und We(h)rtegemeinschaft.

*

Er ist der einsame Silberrücken auf den

Hochebenen Ruandas:

Er erwartet mit erhobenem Haupt seine Scharfrichter,

Knollen kauend, brüllend friedlich, sensibel, gewaltig.

Er kann Rechte anderer nicht anerkennen, aber auch

seine Leidensfähigkeit kennt Grenzen:

Er ist der letzte freie Flüchtling;

-dein Bruder mit schwarzem Angesicht.

Dein Bruder, Eva!

Dein Bruder, Eva!

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Amour fou, Anarchismus, Antike, Arbeit, Beziehungsgewalt, establishment, EXIT, Flüchtlinge, Klimawandel, Kolonialismus, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Nächstenliebe, Patchwork Familien, Rassismus, Religionsphilosopie, Schlichtheit

Kommentar verfassen