cangaceiro brasileiro! Geschichten aus dem Sertão

Die Robin Hoods des Sozialismus

Die Robin Hoods des Sozialismus

Lampião – eine Geschichte aus Pernambuco

*

In Salzlake steckten sie seinen losen Kopf.

Sie hatten ihn gejagt, ihn und Maria Bonita,

von Petrolina bis nach Fortaleza, quer durch

den Sertão: Gehetzt wie einen Tollwütigen.

*

Noch heute singen die Kinder auf dem Lande

seine Ballade. Jeder kennt seinen Namen:

Das Licht der Armen, das in der Nacht feuerte.

Wir sind, wer wir sind, durch unsere Kämpfe.

*

Die Großgrundbesitzer ließen vor seinen Augen

seinen Vater erschlagen. Die Herren der Welt

regieren den Hunger und das Glück. Die Lieder

der Helden ritualisieren die Zeit der Sklaven.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Arbeit, Übersetzungen, Kapitalismus, Kindheit, Kolonialismus, Kulturkritik, Politik, Rassismus, Terror, Zynismus

Kommentar verfassen