Monatsarchiv: August 2016

Ismael, der Stammvater der Muslime

„Und er wird ein Wildesel von Mensch sein; seine Hand gegen alle und die Hand aller gegen ihn" (1. Mo 16,1)

„Und er wird ein Wildesel von Mensch sein; seine Hand gegen alle und die Hand aller gegen ihn“ (1. Mo 16,1)

 

Jedem sein Waal

 

Wir haben nicht immer die Wahl,

weil wir nicht immer jede Alternative

kennen. Was wissen wir schon von dem,

was uns von einem fernen Gott vorherbestimmt ist?

 

Warum sind eigentlich so viele

Verantwortungsträger bekennende

Gläubige und tun gleichzeitig immer so,

als wüßten sie, was Gott selber in diesem Augenblick

entscheiden würde?

Privat spielen sie Gesinnungsethiker,

in der Öffentlichkeit spielen sie den Verantwortungsethiker,

der sich in einem tiefen Glauben gründet.

Was für eine Chimäre,-

verlogene Zwittrigkeit der ethischen Laß-Mich-Machen-besoffenen.

 

Es gibt nichts zu regeln.

Es gibt nichts zu fürchten.

Es gibt nichts zu lieben.

Es gibt nur zu handeln,

auch im Nicht-Handeln.

 

Ein solch stoischer Entscheidungswille

ist denen fremd,

die sich bei Höhrem Rechtfertigung

suchen, für ihre niedrigen Instinkthandlungen.

 

Sie nennen sich Rationalisten,

die die komplexeren Dinge überschauen,

die das dumme Volk nicht überschauen darf.

Mein Gott,

viele Scheiße an Überheblichkeit hängt

am goldenen Ast des Baumes der Erkenntnis,

von dem der vergiftet Apfel des Selbstbeäugung

gepflückt wurde. Lüge ist Wahrheit, nicht wahr?

Nennt es würfeln, nennt es Gefangenendilemma,

aber bitte nennt es nicht Selbsterkenntnis!

 

Handle mein Freund,

auch wenn es ein „Werk des Teufels“ ist,

handle,

 الأندلس, (al andaluz)

ist ein Märchen aus TauendundeinerNacht!

 

„Instat tempus, quo tu omnium oblitus eris: instat, quo omnes tui obliti erunt.“

 

 

„Men may seem detestable as joint stock-companies and nations; knaves, fools, and murderers there may be; men may have mean and meagre faces; but, man, in the ideal, is so noble and so sparkling, such a grand and glowing creature, that over any ignominious blemish in him all his fellows should run to throw their costliest robes.“

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Antike, Übersetzungen, Buddhismus, Entrismus, establishment, EXIT, Flüchtlinge, Kulturkritik, Neues DADA, Politik, Religionsphilosopie, Twitter, Zynismus

Querfront oder fick den Teufel, wenn er einen Vertrag Dir vorhält

Im Banne(r) der Freiheit

Im Banne(r) der Freiheit

 

 

Rette Dich in die Poss(e)sie

 

Wir nehmen den Wahnsinn hin
und lassen ihn uns als Nächstenliebe
oder Humanismus verkaufen.

Alles, was das System in Frage
stellt, wird verschrieen,
als reaktionär oder faschistisch.

Wir sind bald wieder soweit;
dann heißt braun grün,
gut böse und Tag Nacht. Wir
hören den ausgewählten
Formulierungen zu und nennen
den gefilterten Scheiß Wahrheit.

Mir ist die Freiheit der Toleranten
ein Graus!
Mir sind die gut gemeinten
Statements der Humanität
ein verlogenes Dilemma.

Sentenzen, Sentenzen, Sentenzen
und mir stockt das Eiweiß
im Blut, vor so viel Herzenswärme.

Die Faulheit der Akademiker,
gefangen in der Rundumbespaßung,-
wer den Brandgeruch wahrnimmt,
ist eine Verschwörungstheoretiker?

Wehe denen, die schlafen und andere
als Schläfer bezeichnen. Wehe denen,
die Tage loben und die Nächte meiden.
Wehe denen, die glauben, sie seien
auf der richtigen Seite der Mattscheibe.
„Ich“- werdet nicht so viele Betten haben,
um Knäste und Psychiatrien belegen
zu können, ihr Lämmer im Lammfell.

Sie haben zu gut verdient,
an der Ausbeutung der Welt,
viel zu gut!

 

Die Stabschefs der political correctness

Die Stabschefs der political correctness

 

Am Pranger

 

Hass ist Liebe,

Krieg ist Frieden;

das Wahrheitsministerium

der Leute unter 1,65.

 

Das littleman-Syndrom

beobachte ich immer wieder:

Auffällig, die Macher und Anschaffer,

kaum größer als der Däumling,

aber ne Fresse für Drei.

 

Ich trinke ein Glas Wasser

und spuke neben dem Stuhl

aus. Der Bretterboden meiner

Waldhütte verträgt so viel Verachtung.

 

Zensur in Deutschland

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Entrismus, establishment, Flüchtlinge, Kapitalismus, Kolonialismus, Kulturkritik, Neues DADA, Popkultur, Terror, Zynismus

Welt am Draht oder unser Wissen in der Hand von einem Arschloch

Wir sind am Arsch, weil Arschlöcher unser Wissen verwalten

Wir sind am Arsch, wenn Arschlöcher unser Wissen verwalten!

 

Wiki-Lump-edita

 

Es gibt  Schlimmeres als

Bücherverbrennungen:

Unser Wissen in den Archiven

geistiger Tiefflieger,-

in den Händen

Herrschender – oder

derer, die herrschen wollen,-

oder derer, denen die Unentschiedenheit

der Geschichte nicht gefällt.

 

Wir haben uns abhängig

gemacht von Foundations

und hierarchischen Strukturen,

irgendeiner

Schwarmintelligenz folgend

und haben nicht bemerkt,

daß wir einem Dealer, einem

Anfixer aufgesessen sind.

 

Ich spiele

Millionesnpiel,

Privat Pursuit-

irgendein

Glasperlenspiel

wird mir schon

Sicherheit verheißen,

obwohl es ja nur

um meine Fügsamkeit geht.

 

Wer beobachtet schon

den Terror der

User, die eingelockt

Kopiloten spielen,

mit leisen Zeichen

die Tastatur im

Anschlag.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Entrismus, establishment, EXIT, IT, Kapitalismus, Kulturkritik, Neues DADA, Politik, Popkultur, Terror, Twitter

Die heiligen Fotzen der Ausbeutung oder neoliberalism forever

Der Hochmut der Lubrikation

Der Hochmut der Lubrikation

 

 

Geplatzte Träume von Aufklärung

 

Sie haben Euch atomisiert.

Entwurzelt seid Ihr.

Keine Einheit mehr,

kein Bewußtsein mehr.

 

In Euren Träumen,

verblödet durch Eure

emotionalen Suche,

immer in der trieb-

und affektgesteuerten

Herde, – aber aufbegehren,

wenn, …- es minderwertig wird.

 

Künstler,

die um der Kunst willen,

der politischen Realität

entfliehen, aber auf das Geld

schauen, wie der Köter,

der am Anus des anderen Streuners

abschätzend schnüffelt.

 

Es gibt keine Freiheit,

keine Demokratie,

keine Menschenwürde,

keine Wahlchance,

wenn der Kapitalist

das nicht will!

 

Ihr könnt Euch auf den

Kopf stellen,

wacht endlich auf,

aus Eurer Schlaftrunkenheit

vom Individuum!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Antike, Arbeit, Entrismus, establishment, EXIT, Kapitalismus, Kolonialismus, Krankheit, Kulturkritik, Neues DADA, Politik, Twitter, Zynismus