Hic locus est, ubi mors gaudet succurrere vitæ!

roggge

 

Ein Image weniger

(„Wenn man ein Image hat, muss man es schänden“: Roger Willemsen)

 

Zehn kleine Negerlein

spielten einmal Wahrheit oder Pflicht,

da hat einer Pflicht genommen,

da kam das jüngste Gericht.

 

Sterben ist Pflicht.

Am Sterben kann man nicht

vorbeimoderieren,

nur dahinmodern.

 

Sterben ist Wahrheit,

da kannst du den Tand

der Welt vergessen,

den Ruhm gesammelter

Eitelkeiten. Vorbei ist´s!

 

Pflicht ist Wahrheit,

da kannst du jammern,

wie Du willst, keine

Gnade, kein Gebettel, Sense!

 

Dem Ohnmächtigen

bleibt nur die Genugtuung,

daß manche Schwänze und Fotzen

früher starben, als er

selber. Niedrige Instinkte

sind ehrlicher als gehobene

Sprache vor dem Tribunal.

 

Ein Kleiner Abgesang:

 

Aber vielleicht ist es ja

wirklich so; wer nicht

genug gewichst und gefickt

hat, gehet schweren Herzens? 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Amour fou, Antike, Antisemitismus, Borderline, Buddhismus, establishment, Krankheit, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Nächstenliebe, Neues DADA, Neurosen, Popkultur, Pornograpie, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Zynismus

Kommentar verfassen