Parforceritt der Geschichte

Alles habend, alles wissend seufzen sie: "Karges leben! drang und hunger überall! Fülle fehlt!" Speicher weiß ich über jedem haus Voll von korn das fliegt und neu sich häuft – Keiner nimmt ... Keller unter jedem hof wo siegt Und im sand verströmt der edelwein – Keiner trinkt ... Tonnen puren golds verstreut im staub: Volk in lumpen streift es mit dem saum – Keiner sieht.(Stefan George)

Alles habend, alles wissend seufzen sie:
„Karges leben! drang und hunger überall!
Fülle fehlt!“
Speicher weiß ich über jedem haus
Voll von korn das fliegt und neu sich häuft –
Keiner nimmt …
Keller unter jedem hof wo siegt
Und im sand verströmt der edelwein –
Keiner trinkt …
Tonnen puren golds verstreut im staub:
Volk in lumpen streift es mit dem saum –
Keiner sieht.(Stefan George)

 

Von Litern Wein und Touren der Vaganten

 

Literaten sind die, die, obwohl sie viel

gelesen haben, den Parforceritt der

Geschichte nicht verstehen, weil sie

die Zeit nicht haben, hinzusehen.

Historiker sind die Schlimmsten, dieser

Spezies, weil  sie sich zu eigen machen, Quellen

zu messen und hernazuziehen, die nur

dem Gemeinen, nicht dem Geheimen dienen.

So wandeln sich Geschichten,

mit jedem Geheimnis, das  geöffnet

wird, aber wahrer werden sie dadurch

dennoch nicht: Denn der Plan der

Menschheit steht auf einem anderen

Blatte, als auf dem, irgendeiner Akte.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Kulturkritik, Politik, Zynismus

Kommentar verfassen