So weit die Füße tragen oder MixedCut IV

wpid-bumm.jpg

 

 

Der Traum vom Film ist wie die Elixiere des Teufels

 

Der Film ist wie der Traum vom Fliegen.

Hartnäckig hielten sich Bildungsbürger gestern

an den Buchrücken fest, als die Geschichten

sichtbar sich verflüchtigten, die Sprache sich in

Dialogen verlor und die Schilderung starb.

 

Und genauso starrsinnig halten sie sich

heute am Kindel fest, obwohl der Erlkönig

längst gesichtet ist. Unsere Zeichen werden

digital, unsere Kultur maximal und unser

Sterben steht nun direkt mit dem Zusammenbruch

der Stromzufuhr in Abhängigkeit.

 

Da bleibt nichts mehr übrig,

für Archäologen, keine

Rekonstruktion der Welt ist

mehr möglich, wenn man die

Codes der Datenträger nicht kennt.

 

Der Energiehunger wird größer,

bevor das Internet der Dinge

uns den Arsch verwöhnen wird.

Die Seligen haben jetzt schon ein

Ipad mit Solarzellen. 😉

 

Der Untergang des Abendlandes

wird nicht pompös sein, wie ein

Atomblitz, sondern eher schlicht,

wie ein Kurzschluß, wie der lange

Abgang nach einem fülligen Mahl.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Übersetzungen, Buddhismus, IT, Kino, LimitstoGrowth, Meditation, Mixed Cut, Popkultur, Religionsphilosopie

Kommentar verfassen