Kleine, schmutzige Kriege an der Peripherie der Wohlstandszonen

wpid-buy.jpg

 

Daran werden wir uns gewöhnen müssen

 

Es braucht eine gewisse Zeit vom Lostritt,

bis eine Lawine ins Tal rollt,

und alles unter sich begräbt.

 

Und auf ihrem Weg trifft sie Schmetterlinge,

deren aufgeschreckter Flügelschlag

Rosen in der Wüste erblühen läßt.

 

Alles ist mit Allem verbunden, auch der Feind

mit unseren guten Wünschen,

die ein Freund uns mitgab.

 

Auswege, schnelle Lösungen, gibt es nicht mehr.

Sofortige Geduld ist so etwas,

wie lang anhaltende Spontanität.

 

Wir werden uns daran gewöhnen müssen,

daß die Minen, die wir treten,

uns nicht sofort um die Ohren fliegen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Gaza, Gulag, Idylle, Iraque, Kapitalismus, Klimawandel, Kolonialismus, LimitstoGrowth, Politik, Umweltschutz, Zynismus

Kommentar verfassen